Museum Global Sachsen Anhalt

Informationen und Anmeldung unter:

Lyonel-Feininger-Galerie Museum für grafische Künste

Rebekka Prell

Tel.: +49 39 46689593850 E-Mail-Adresse Link zur Webseite

Entdeckungsreise zu den Farben

Kann man mit Kunst und Kunsttechniken die Vielfalt der Welt entdecken und zum Ausdruck bringen? Ja, man kann, wie Lyonel Feininger zeigte. Wie es ihm und Kunstschaffenden in anderen Ländern wie Indonesien immer wieder gelang und gelingt und welche Botschaften sie mit ihren Farben zum Ausdruck bringen zeigt dieses Angebot. Vermittelt werden nicht nur Kunsttechniken wie das Herstellen und der Einsatz von Farben, sondern auch Faktenwissen über das Leben von Menschen in anderen Kulturen, globale Zusammenhänge und Kompetenzen wie Perspektivwechsel.

Gestartet wird mit einer Rallye zu Werken Feiningers. Detektivisch werden seine Mal- und Drucktechniken nach Antworten auf Fragen untersucht wie:

  • Welche Farben hat er verwendet?
  • Wie wurden Farben zur Zeit Feiningers hergestellt?
  • Woher kamen die Farben?
  • Welchen Tricks und Geheimrezepte hat er für seine Malerei damals verwendet?

Im folgenden Workshop nimmt die in Indonesien gebürtige Referentin Yuliana Gubernath auf eine Reise in eine andere Kultur mit. Nun werden die zu Feiningers Werk gestellten Fragen aus einer indonesischen Perspektive betrachtet. Schwerpunkt ist, wie Licht und Schattenspiel der indonesischen Regenwälder sich in der Malerei widerspiegeln. Ergänzt wird die künstlerische Perspektive mit einem kurze Blick auf den Regenwald und seine Rolle für das Weltklima.

Im abschließenden kreativen Teil des Workshops werden Farben aus Naturmaterialien wie Kurkuma, Kakaopulver, Kreide, Kohle, Holunderbeeren und Rote Beete hergestellt. Dabei finden die Teilnehmenden heraus, welche Naturmaterialien aus der Region und welche Materialien Importe aus fernen Ländern sind. Natürlich werden die kreierten Farben praktisch ausprobiert, indem die Teilnehmenden inspiriert von den zuvor betrachteten Bildern selbst malen.

Das Angebot ermöglicht einen etwas anderen Nord-Süd-Vergleich. Auf attraktive Art und Weise lässt er dennoch die Teilnehmenden altersgerecht Gemeinsames, Unterschiedliches und Verbindendes in einer globalisierten Welt erleben.

Geeignet für: Schüler/innen ab Klasse 3

Teilnehmerzahl: 15 bis maximal eine Klassenstärke

Dauer: 4 Unterrichtsstunden